Analyse
15. Juni 2022

Wermutstropfen bei erster grüner inflationsindexierter Staatsanleihe

Extrem hohe Inflationsraten in der Eurozone und den USA haben inflationsindexierte Staatsanleihen (Linker) in den vergangenen Monaten zu einem begehrten Investment gemacht. Mit der sehr erfolgreichen Emission des ersten grünen Linkers wurde ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des Green-Bond-Marktes erreicht: Die Emission des französischen Staates stiess bei einem Volumen von 4 Milliarden Euro mit einer 7-fachen Überzeichnung auf hohe Nachfrage. Für Investoren gibt es aber einen Wermutstropfen, weil die Laufzeit von 15 Jahren nicht zum aktuellen Zinsumfeld passt.

Die Inflationsraten sind im Mai erneut gestiegen: in der Eurozone auf 8,1% und in den USA auf 8,6%. Diese Entwicklung befeuerte die Nachfrage nach inflationsindexierten Staatsanleihen (Linker). In diesem Umfeld hat Frankreich am 25. Mai das Linker-Spektrum erweitert und die erste grüne inflationsindexierte Staatsanleihe mit einer 15-jährigen Laufzeit und einem Volumen von 4 Milliarden Euro emittiert. Damit wurde ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des Green-Bond-Marktes erreicht.

Die Emission stiess mit einer 7-fachen Überzeichnung und einem Nachfragevolumen von 27 Milliarden Euro auf hohe Nachfrage. Sie gliedert sich in das aktuelle Green-Bond-Programm Frankreichs ein und finanziert damit die Anpassung an den Klimawandel, die Vermeidung von Treibhausgasen sowie den Schutz der Biodiversität im Einklang mit Frankreichs Klimazielen und dem Pariser Klimaschutzabkommen. Wir stufen den inflationsindexierten Green Bond als dunkelgrün ein und sehen einen Grossteil der Kriterien unseres Green-Bond-Selektionsprozesses als erfüllt an. Damit ist die Anleihe mit Blick auf die Mittelverwendung und Transparenz uneingeschränkt investierbar.

15-jährige Laufzeit passt nicht zum aktuellen Zinsumfeld

Einzig die Laufzeit der emittierten Anleihe scheint im aktuellen Umfeld nicht Erfolg versprechend. Generell sollte das Durationsrisiko bei einer Investition in inflationsindexierten Anleihen aktiv gesteuert werden. Dabei bevorzugen wir zurzeit weiterhin kurz laufende inflationsgeschützte Anleihen, da diese von den aktuell nach oben überraschenden Inflationsraten am stärksten profitieren und mit abnehmender Laufzeit die geringere Zinskorrelation besitzen – also im Umfeld steigender Zinsen nur unterproportional Kursverluste erleiden. Mit einer Laufzeit von 15 Jahren reagiert die grüne inflationsindexierte Anleihe primär auf eine Änderung der langfristigen Inflationserwartungen und ist anfälliger für Zinsanstiege, wie sie nach der Juni-EZB-Sitzung zu beobachten waren.

Perspektivisch erwarten wir weitere Linker-Emissionen verschiedener Laufzeiten und Länder. Dadurch entstehen weitere Diversifikations- und Positionierungsmöglichkeiten. Konkret kommen hierfür grosse europäische Linker-Emittenten wie Frankreich, Deutschland, Italien und Grossbritannien infrage.

Green Bonds bei Bantleon

Bantleon bewirtschaftet Green Bonds in nahezu allen Anleihenstrategien, darunter auch der Green-Bond-Publikumsfonds Bantleon Select Green Bonds.

Rechtlicher Hinweis

Die in diesem Beitrag gegebenen Informationen, Kommentare und Analysen dienen nur zu Informationszwecken und stellen weder eine Anlageberatung noch eine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageinstrumenten dar. Die hier dargestellten Informationen stützen sich auf Berichte und Auswertungen öffentlich zugänglicher Quellen. Obwohl die Bantleon AG der Auffassung ist, dass die Angaben auf verlässlichen Quellen beruhen, kann sie für die Qualität, Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Angaben keine Gewährleistung übernehmen. Eine Haftung für Schäden irgendwelcher Art, die sich aus der Nutzung dieser Angaben ergeben, wird ausgeschlossen. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die künftige Wertentwicklung zu.