Goodbye, TINA!

Comeback des Anleihenmarktes

In den vergangenen Monaten haben die Anleihenmärkte wegen des scharfen Zinsanstiegs ein Blutbad erlebt und boten kein Gegengewicht zu den schwachen Aktienmärkten. Mit Blick voraus sind Anleihen trotz des zu erwartenden übergeordneten Renditeanstiegs jedoch keine tote Assetklasse, sondern werden in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld ein Comeback feiern:
 

Zum einen wird sich der übergeordnete Renditeanstieg nicht linear, sondern in Wellen vollziehen. Bereits im kommenden Jahr dürfte sich das Blatt daher zugunsten der Anleihenmärkte wenden, denn es deutet sich eine globale konjunkturelle Abkühlung an, die eine Flucht in die sicheren Häfen auslösen wird. Staatsanleihen sollten somit kräftige Kursgewinne verbuchen.
 

Zum anderen werden Anleihen im Zuge des übergeordneten Renditeanstiegs an relativer Attraktivität gewinnen. So werden Bonds immer höhere Coupons aufweisen, mit denen kleinere Kursverluste abgefedert werden können. Andere Assetklassen wie Aktien und Immobilien werden dagegen unter dem Ende des Niedrigzinsumfeldes leiden.
 

Lesen Sie dazu die nebenstehende Analyse unseres Chefvolkswirtes Dr. Daniel Hartmann.

 

 
 

 
 

Passende Lösungen
Bantleon Yield Plus:
  • Der Total-Return-Anleihenfonds behauptet sich in jedem Kapitalmarktumfeld – sowohl gegenüber dem breiten Anleihenmarkt als auch gegenüber vergleichbaren Fonds
  • Starke Zinsanstiege wurden bewältigt: mit der bewährten Immunisierungsstrategie von Bantleon und der Ertragskraft weniger korrelierter Renditequellen
  • Erfolgreich auch im jüngsten Renditeanstieg durch starke Durationsverkürzung sowie einer hohen Gewichtung inflationsindexierter Anleihen
  • Gehört seit seiner Auflegung 2014 zu den besten Anleihenfonds am Markt und wird von Morningstar mit 5 Sternen bewertet

Zum Fonds

Bantleon Select Corporate Hybrids:
  • Die Renditen nachrangiger Unternehmensanleihen von Industrieunternehmen (Corporate Hybrids) sind derzeit fundamental deutlich unterbewertet und gegenüber anderen Anlageklassen sehr attraktiv
  • Ende August boten Corporate Hybrids mit mehr als 5% Rendite high-yield-ähnliche Erträge, obwohl sie von Investment-Grade-Schuldnern begeben werden
  • Niedrigere Volatilität sowie geringere Maximum Drawdowns als High-Yield-Anleihen
  • Historisch deutlich tiefere Ausfallraten als bei High-Yield-Anleihen
  • Gehört seit seiner Lancierung 2019 zu den besten Fonds seiner Peergroup

Zum Fonds