Bantleon erneut auf Top-Plätzen bei TELOS-Zufriedenheitsstudie

Auch bei der »TELOS-Zufriedenheitsstudie 2019«
hat Bantleon hervorragende Plätze belegt. Dies gilt
sowohl für die Beratungsqualität als auch für die
Produktqualität und den Prozess des Portfolio
Managements. Erstmalig hat Telos die Kompetenz
im Bereich Nachhaltigkeit abgefragt, wo Bantleon
unter 18 Asset Managern auf Anhieb den dritten
Platz belegt hat.

home-zug-bullen

Bereit. Für eine Welt im Wandel.

Noch nie gab es ein so explosives Gemisch aus hohen Aktienbewertungen, historisch teuren Anleihen und geballten geopolitischen Risiken wie heute. Zudem belastet der globale Strukturwandel das Wirtschaftswachstum.

Wir haben unsere Managementansätze in den vergangenen Jahren kontinuierlich an das veränderte Kapitalmarktumfeld angepasst. Alle unsere Strategien sind auf die Bedürfnisse sicherheitsbewusster Investoren ausgerichtet.

Im Fokus

»Bantleon Analysten« gehören zu den weltweit besten Prognostikern

Die Volkswirte von Bantleon gehören »Bloomberg« und »Thomson Reuters« zufolge zu den weltweit besten Prognostikern: Dr. Daniel Hartmann für die Eurozone, Deutschland und Frankreich, Dr. Andreas Busch für die USA und Jörg Angelé für Deutschland sowie die USA. Ausgezeichnet wurden sie für ihre besonders genauen Prognosen.

Mehr erfahren

»Kapitalerhalt wird in den nächsten Jahren keine Selbstverständlichkeit mehr sein. Wir streben langfristigen Vermögenserhalt an und schützen das uns anvertraute Geld auch gegen Inflation und politische Krisen.«

Jörg Bantleon, Vorsitzender des Aufsichtsrates


Kompetenzfelder

Fokus auf aktives Anleihenmanagement

Das Credit- und Durationsmanagement ist der Ursprung von Bantleon, mit dem Fokus auf eine detaillierte Schuldneranalyse und aktives Laufzeitmanagement in einer Vielzahl von Anleihensegmenten. Das Ergebnis ist ein aktives Anleihenportfolio, das in allen Details individualisiert werden kann.

Strukturwandel als Treiber von Aktien

Unsere Aktienauswahl orientiert sich am Substanzgedanken, mit einem Fokus auf die Zukunftsfähigkeit des Einzelwertes und die Stabilität des Gesamtportfolios. Im Mittelpunkt steht der globale Strukturwandel mit seinen wesentlichen Treibern.

Konjunkturbasierte Steuerung

Konjunkturanalyse »par excellence«: Die Analysten von Bantleon gehören zu den weltweit besten Prognostikern – regelmässig von führenden Finanznachrichtenagenturen bestätigt. Diese Konjunkturanalysen und volkswirtschaftlichen Modelle sind die Basis unseres Aktien- und Anleihenmanagements.

Quantitative Optimierung

Im »Bantleon Quant Lab« werden quantitative und ökonomische Analysen auf innovative Weise zusammengeführt: für eine aktive Portfoliosteuerung, die optimierte Portfoliokonstruktion und ein striktes Risikomanagement.

News

Der Asset Manager Bantleon hat den globalen Publikumsfonds Bantleon Select Corporate Hybrids aufgelegt, der primär in nachrangige Unternehmensanleihen von etablierten Investment-Grade-Schuldnern investiert. Den Hauptbestandteil des Fonds bilden in EUR denominierte Anleihen. Um die Renditechancen zu steigern, kann das Portfolio Management zudem in Anleihen anderer Währungen aus Industrieländern investieren. Das Fremdwährungsrisiko wird nahezu vollständig abgesichert. Die Fokussierung auf ...
Mehr erfahren
Es liegt im statistischen Unschärfebereich, ob die Wirtschaft eines Landes im Laufe eines Quartals um +0,1% oder -0,1% gewachsen bzw. geschrumpft ist. In Deutschland war es aber von grosser Symbolkraft, als das Statistische Bundesamt in der vergangenen Woche einen leichten Zuwachs des BIP im 3.Quartal verkündet hat (nach -0,2% im 2. Quartal). Die viel beschworene technische Rezession ist damit ausgeblieben. Einmal mehr ist die Lage nicht ganz so schlecht, wie allgemein vermutet. Dies hatte ...
Mehr erfahren
Die Stimmung für die deutsche Wirtschaft ist zu negativ. Das hat »Bantleon Chefvolkswirt« Dr. Daniel Hartmann im Interview mit der »Börsen-Zeitung« gesagt. »Wir gehen nicht davon aus, dass der konjunkturelle Abwärtstrend in Deutschland anhält und sich bis ins Jahr 2020 hineinzieht. Stattdessen rechnen wir damit, dass der konjunkturelle Tiefpunkt im laufenden Quartal durchschritten wird. Dies sollte sich auch bald in den offiziellen Frühindikatoren – wie dem Ifo-Index und dem ...
Mehr erfahren
Von A wie Axel Springer bis Z wie Zayo. Die Liste an laufenden öffentlichen Übernahmesituationen ist länger denn je und die Pipeline an neuen Deals ist ebenso prall gefüllt. Das Übernahmekarussell dreht sich schnell. Strategen sowie Finanzinvestoren kommen langsam mehr und mehr aus der Lauerstellung – trotz geopolitischer Unsicherheiten rund um Handelsstreit und Brexit. Der Übernahmeboom bietet auch Privatanlegern interessante Chancen – und Übernahmesituationen können ein Portfolio zudem vor ...
Mehr erfahren
Die Aktienmärkte befinden sich in weiten Teilen der Welt in regelrechter Feierlaune. In den USA markieren die wichtigen Indizes fast täglich neue Allzeithöchststände. In Deutschland geht es ebenfalls nach oben. Zwar sind hier »lediglich« neue Jahresbestwerte zu verzeichnen – der Allzeitrekord von Anfang 2018 ist jedoch nur noch gut 2% entfernt. Treiber der Hausse sind die Hoffnungen auf eine Annäherung im Handelsstreit. In den vergangenen Wochen häuften sich die Meldungen, wonach im ...
Mehr erfahren
In den USA schürt die Inversion der Zinskurve die Angst vor einer Rezession. Allerdings gibt die Zinskurve keine Auskunft, wann es dazu kommen könnte. Um diese Frage zu beantworten, muss das fundamentale Umfeld genauer analysiert werden. Und hier sind die Perspektiven für die kommenden Quartale durchaus positiv zu werten. Ausserdem sprechen mehrere Gründe dafür, dass die im Raum stehende Teileinigung im Handelsstreit zwischen den USA und China tatsächlich unter Dach und Fach gebracht wird. ...
Mehr erfahren
Die jüngsten Konjunkturdaten fielen besser aus als erwartet. Insbesondere in China und in der Eurozone könnte es im neuen Jahr wieder aufwärts gehen. Wegen des Streiks beim grössten US-Automobilproduzenten General Motors waren die Vorgaben für den Oktober-Arbeitsmarktbericht in den USA alles andere als günstig. Dann kam es aber doch wieder einmal ganz anders. Trotz der temporären Entlassungen aufgrund der Arbeitsniederlegung meldete das Bureau of Labor Statistics einen robusten Zuwachs von ...
Mehr erfahren
Das Schreckgespenst einer globalen Rezession, das der IWF zuletzt an die Wand gemalt hat, dürfte nicht so schnell auftauchen. Vielmehr besteht 2020 die Chance auf eine weltwirtschaftliche Erholung. Da Nachholeffekte – vor allem in den USA – fehlen und die geldpolitischen Impulse erschöpft sind, zeichnet sich zwar keine kräftige Belebung ab. Dafür dürfte es sich jedoch um einen synchronen Aufschwung rund um den Globus handeln. Für diese optimistische Prognose gibt es gute Gründe: Beginnen wir ...
Mehr erfahren
Aktien aus dem Sektor Basis-Infrastruktur bieten Anlegern gute Möglichkeiten, um ihr Portfolio zu diversifizieren. Das hat Susanne Reisch, Senior Portfolio Manager Infrastruktur-Aktien bei Bantleon, in einem Interview mit dem Magazin »Smart Investor« gesagt. »Anleger können durch die stabileren Zahlungsströme des Sektors ein konjunkturunabhängigeres und damit schwankungsärmeres Portfolio im Vergleich zum breiten Aktienmarkt erwarten«, stellte sie fest. »Hinzu kommen ein langfristig hohes ...
Mehr erfahren
Der Asset Manager Bantleon erweitert seine Kompetenzen in der Analyse von Infrastruktur-Aktien: Als neuen Aktienmarktspezialisten hat Bantleon Johannes Maier eingestellt. Er ist für die Analyse europäischer und globaler Infrastruktur-Aktien sowie die Vorbereitung der entsprechenden Investmententscheidungen verantwortlich. Johannes Maier hat mehr als acht Jahre Berufserfahrung bei Finanzdienstleistern. Er arbeitete unter anderem bei der UBS in New Orleans und bei Bloomberg in New York. ...
Mehr erfahren
Weder in der Eurozone noch in den USA ist derzeit mit einer Rezession zu rechnen. Das hat Stephan Kuhnke, CEO und Leiter Anlagemanagement von Bantleon, im Interview mit der »Börsen-Zeitung« gesagt. Zwar sei die US-Zinsstrukturkurve gemessen an den zwei- und zehnjährigen US-Treasuries unlängst invers geworden, was in der Vergangenheit ein zuverlässiger Indikator für eine Rezession gewesen sei, sofern sich die Inversität als nachhaltig erwiesen habe. »Allerdings zeigt die Erfahrung der ...
Mehr erfahren
Der Asset Manager Bantleon hat den institutionellen Publikumsaktienfonds Bantleon Event Driven Equities aufgelegt, der durch einen strukturiertenInvestmentansatz eine weitgehend marktunabhängige, aktienähnliche Rendite aus unternehmensspezifischen Ereignissen anstrebt. Die Strategie nutzt Preisineffizienzenin der Kursentwicklungbörsennotierter Unternehmen und setzt hierfür auf verschiedene ereignisorientierte Ertragsbausteine: Eine ertragsfokussierte Merger-Arbitrage-Kernkomponente wird mit ...
Mehr erfahren

Über Bantleon

Bantleon, mit Standorten in Deutschland und in der Schweiz, ist ein Spezialist für institutionelle Investments mit Fokus auf Kapitalerhalt. Dahinter steht ein Team aus einigen der weltweit besten Konjunkturanalysten, erfahrenen Aktien- und Anleihenmanagern sowie führenden Wissenschaftlern aus dem Technologiesektor. Zu den Investoren der Publikums- und Spezialfonds zählen vor allem Banken, Versicherungen, Industrieunternehmen und Unternehmen der Altersvorsorge – aber auch sicherheitsbewusste Privatanleger. Insgesamt verwaltet Bantleon mit 49 Mitarbeitern 5,8 Milliarden Euro (6,5 Milliarden Franken) für Kunden unter anderem in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien und der Schweiz.