Bantleon auf Top-Plätzen bei TELOS-Zufriedenheitsstudie

Bei der »TELOS-Zufriedenheitsstudie 2018« hat Bantleon hervorragende Plätze belegt. Dies gilt sowohl für den Bereich Kundenbetreuung als auch ganz besonders für das traditionell bei Bantleon sehr starke Anleihenmanagement.

home-zug-bullen

Bereit. Für eine Welt im Wandel.

Noch nie gab es ein so explosives Gemisch aus hohen Aktienbewertungen, historisch teuren Anleihen und geballten geopolitischen Risiken wie heute. Zudem belastet der globale Strukturwandel das Wirtschaftswachstum.

Wir haben unsere Managementansätze in den vergangenen Jahren kontinuierlich an das veränderte Kapitalmarktumfeld angepasst. Alle unsere Strategien sind auf die Bedürfnisse sicherheitsbewusster Investoren ausgerichtet.

Im Fokus

Bantleon Analysten gehören zu den weltweit besten Prognostikern

Zwei Volkswirte von Bantleon gehören »Bloomberg« und »Thomson Reuters« zufolge zu den weltweit besten Prognostikern: Dr. Andreas Busch für die USA und Dr. Daniel Hartmann für die Eurozone, Deutschland und Frankreich. Ausgezeichnet wurden sie für ihre besonders genauen Prognosen.

Mehr erfahren

»Kapitalerhalt wird in den nächsten Jahren keine Selbstverständlichkeit mehr sein. Wir streben langfristigen Vermögenserhalt an und schützen das uns anvertraute Geld auch gegen Inflation und politische Krisen.«

Jörg Bantleon, Vorsitzender des Aufsichtsrates


Kompetenzfelder

Fokus auf aktives Anleihenmanagement

Das Credit-Management ist die Keimzelle von Bantleon, mit dem Fokus auf eine detaillierte Schuldneranalyse und aktives Laufzeitmanagement in einer Vielzahl von Anleihensegmenten. Das Ergebnis ist ein aktives Anleihenportfolio, das in allen Details individualisiert werden kann.

Strukturwandel als Treiber von Aktien

Unsere Aktienauswahl orientiert sich am Substanzgedanken, mit einem Fokus auf die Zukunftsfähigkeit des Einzelwertes und die Stabilität des Gesamtportfolios. Im Mittelpunkt steht der globale Strukturwandel mit seinen wesentlichen Treibern.

Konjunkturbasierte Steuerung

Konjunkturanalyse »par excellence«: Die Analysten von Bantleon gehören zu den weltweit besten Prognostikern – regelmässig von führenden Finanznachrichtenagenturen bestätigt. Diese Konjunkturanalysen und volkswirtschaftlichen Modelle sind die Basis unseres Aktien- und Anleihenmanagements.

Quantitative Optimierung

Im »Bantleon Quant Lab« werden quantitative und ökonomische Analysen auf innovative Weise zusammengeführt: für eine aktive Portfoliosteuerung, die optimierte Portfoliokonstruktion und ein striktes Risikomanagement.

News

Die US-Notenbank Fed wird wohl im 3. Quartal 2019 erstmals die Zinsen senken. Das hat »Bantleon CEO« Stephan Kuhnke im Interview mit »Euro fondsxpress« gesagt. »Möglichweise sehen wir im 4. Quartal eine zweite Senkung.« Die erneute geldpolitische Lockerung sei nicht nur eine Reaktion auf den Handelsstreit, sondern auch eine Massnahme gegen die sich seit geraumer Zeit abzeichnende Abkühlung der US-Konjunktur. Die Folgen einer Eskalation des Handelsstreits für die US-Konjunktur und die ...
Mehr erfahren
Die extrem tiefen Zinsen machen sicherheitsbewussten Anlegern das Leben schwer, rentieren doch viele hochqualitative Staatsanleihen im negativen Terrain. Eine Alternative können EUR-Unternehmensanleihen guter Bonität sein, aber auch deren Renditen sind derzeit vergleichsweise tief. Mehr Rendite mit relativ geringem Risiko gibt es bei ausgewählten Fremdwährungsanleihen aus dem Bereich Investment Grade, die einem EUR-Unternehmensanleihen-Portfolio beigemischt werden können. Diese Anleihen ...
Mehr erfahren
Überraschend warteten die Aktienmärkte in der vergangenen Woche mit einer beeindruckenden Performance auf. In den USA konnte unter anderem der S&P500 mit +4,4% das zweitbeste Wochenplus seit 2 Jahren verbuchen. Das gute Ergebnis verwundert vor allem deswegen, weil das fundamentale Umfeld alles andere als rosig ist. So hatte zunächst Donald Trump eine neue Front im Handelskrieg eröffnet, indem er Mexiko Strafzölle um bis zu 25% androhte. Daneben kamen vor allem in den USA von ...
Mehr erfahren
Der Handelsstreit trübt die chinesischen Stimmungsindikatoren. In den USA gehen die Unternehmensgewinne zurück. In Europa dagegen verbessert sich die Stimmung – nicht zuletzt dank positiver Signale aus Frankreich. Die jüngste Zuspitzung im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit hinterlässt in der Unternehmensstimmung klare Spuren: Das zeigen die Mai-Einkaufsmanagerindikatoren des chinesischen Statistikamtes. Mit 49,4 nach 50,2 Punkten gab der Industrieindex deutlich nach. Er liegt nun nur ...
Mehr erfahren
Die EZB hat im Rahmen der jüngsten Notenbanksitzung einen sehr skeptischen Konjunkturausblick gezeichnet. Entsprechend verspricht sie nunmehr die Leitzinsen bis Mitte 2020 auf dem aktuell tiefen Niveau zu belassen. Laut Draghi stünden die Währungshüter überdies bereit, die Leitzinsen weiter zu senken. Wir gehen jedoch unverändert von einer konjunkturellen Aufhellung in diesem Jahr aus. Die Notenbank dürfte daher bald wieder auf den Kurs der geldpolitischen Normalisierung zurückkehren und von ...
Mehr erfahren
Die Weltwirtschaft steht am Scheideweg. Der Start ins neue Jahr ist zunächst geglückt. In den USA, China, der EU und Japan hat das BIP-Wachstum im 1.Quartal 2019 die Erwartungen übertroffen. Darüber hinaus haben sich insgesamt die Anzeichen verdichtet, dass die Schwächephase des Vorjahres in China und Europa überwunden ist. Das Reich der Mitte hat eine Wende in der Makropolitik vollzogen. Statt Delevaraging ist seit vergangenem Herbst wieder eine expansive Ausrichtung der Wirtschaftspolitik ...
Mehr erfahren
Die Ergebnisse der Europawahl haben vieles bestätigt, was eigentlich schon längst bekannt war: Die Unzufriedenheit der Wähler mit den grossen etablierten Parteien, die Zugkraft populistischer bzw. nationalistischer Parolen sowie das wachsende Bewusstsein zumeist der jungen Generation für drängende Umweltprobleme, um nur einige Aspekte zu nennen. Ob sich daraufhin in der Politik etwas Grundlegendes ändert, ist jedoch zu bezweifeln. An den Finanzmärkten jedenfalls dürfte der Wahlausgang kaum ...
Mehr erfahren
Das Geschäft von Infrastruktur-Unternehmen wird in den nächsten Jahrzehnten deutlich wachsen. Das hat Susanne Linhardt, Senior Portfolio Manager Infrastruktur bei Bantleon, im Interview mit der »Börsen-Zeitung« gesagt. »Treiber sind vor allem der hohe Investitionsbedarf in Industriestaaten und Schwellenländern sowie die Bedeutung als globaler Wettbewerbsfaktor im Zuge des digitalen und demografischen Wandels«, erklärte sie. »Jährlich müssen etwa 4% des globalen Bruttoinlandsprodukts ...
Mehr erfahren
Infrastrukturaktien eignen sich gut für sicherheitsorientierte Investoren wie Stiftungen. Das hat Susanne Linhardt, Senior Portfolio Manager Infrastruktur bei Bantleon, im Interview mit dem Magazin »Die Stiftung« gesagt. »Börsennotierte Infrastrukturunternehmen sind ideal für eine defensive Ausrichtung der Aktienquote. Im Gegensatz zum breiten Aktienmarkt profitiert der Investor von einer deutlich grösseren Stabilität und im Vergleich mit Direktinvestitionen von der Möglichkeit der aktiven ...
Mehr erfahren
Der Asset Manager Bantleon unterstützt den auf Lasertechnik spezialisierten Maschinenbauer LPKF Laser & Electronics AG auf dem Weg von der Restrukturierung zu einem wieder wachsenden Technologie-Unternehmen. So hat Jörg Bantleon, Gründer und Eigentümer der Bantleon Bank Gruppe, dem Unternehmen 16,2 Mio. EUR zugeführt und hält somit direkt und indirekt über die Beteiligungsgesellschaft German Technology AG 29% des börsennotierten Konzerns. »Mit dem Stopp kurz vor der 30%-Schwelle haben ...
Mehr erfahren
Der Asset Manager Bantleon hat den globalen Mischfonds Bantleon Changing World aufgelegt, der flexibel in die wichtigsten Zukunftstrends investiert: demografischer und digitaler Wandel. Der Fonds profitiert vom überdurchschnittlichen Wertsteigerungspotenzial dieser Segmente und fokussiert sich gleichzeitig auf substanzielle Kapitalanlagen. Dazu gehören die Technologie-Megatrends wie Industrie 4.0, Medizin-Technologie und Autonome Systeme ebenso wie Basis-Infrastruktur aus den Bereichen ...
Mehr erfahren
Der Asset Manager Bantleon erweitert seine Kompetenzen um die zukunftsgerichteten Bereiche Infrastruktur- und Value-Aktien. Als neue Aktienmarktspezialisten hat Bantleon Susanne Linhardt und Oliver Scharping eingestellt. Susanne Linhardt, Senior Portfolio Manager für Infrastruktur-Aktien, hat acht Jahre Aktienmarkterfahrung mit den Schwerpunkten Infrastruktur, Rohstoffe und Nachhaltigkeit. Sie arbeitete unter anderem bei der MEAG und RobecoSAM. Oliver Scharping, Portfolio Manager für ...
Mehr erfahren
Neun führende Wissenschaftler aus Deutschland und der Schweiz beraten als »Bantleon Technology Council« die Fondsmanager des Asset Managers Bantleon bei der Identifizierung von Zukunftstechnologien. Drei Professoren haben jetzt bei Workshops in Frankfurt, Hamburg und München ausgewählte Technologiebereiche mit Ertragsrelevanz für langfristig orientierte Anleger vorgestellt: die neue Mobilfunktechnologie 5G, den digitalen Zwilling in der industriellen Produktion und die Elektromobilität. ...
Mehr erfahren
Der Asset Manager Bantleon hat entschieden, die Kosten für Analysen von Dritten (Broker-Research) für alle Fonds und Kundenmandate, die unter die MiFID II-Regelung fallen, auf eigene Rechnung zu nehmen und nicht den Kunden zu belasten. »Mit der Übernahme der Kosten für Broker-Research wollen wir unsere Kunden entlasten«, erklärt Stephan Kuhnke, CEO und Leiter Portfoliomanagement von Bantleon . Bislang werden diese Kosten durch die Gebühren bzw. Geld-Brief-Spanne im Aktien- und Anleihenhandel ...
Mehr erfahren
Wir waren zwar davon überzeugt, dass die Rekalibrierung der Modelle von Bantleon Opportunities S und Bantleon Opportunities L die beiden Fonds wieder auf die Erfolgsspur zurückführen wird. Wissen können wir es aber erst jetzt. Seit der Anpassung des Risikomanagements an die gestiegene Aktienmarktvolatilität im Juni 2016 gab es keine Fehlsignale mehr. Stattdessen blieben Bantleon Opportunities S und Bantleon Opportunities L auch im Umfeld der US-Wahl und der folgenden politischen Turbulenzen ...
Mehr erfahren

Über Bantleon

Bantleon, mit Standorten in Deutschland und in der Schweiz, ist ein Spezialist für institutionelle Investments mit Fokus auf Kapitalerhalt. Dahinter steht ein Team aus einigen der weltweit besten Konjunkturanalysten, erfahrenen Aktien- und Anleihenmanagern sowie führenden Wissenschaftlern aus dem Technologiesektor. Zu den Investoren der Publikums- und Spezialfonds zählen vor allem Banken, Versicherungen, Industrieunternehmen und Unternehmen der Altersvorsorge – aber auch sicherheitsbewusste Privatanleger. Insgesamt verwaltet Bantleon mit 49 Mitarbeitern 5,8 Milliarden Euro (6,5 Milliarden Franken) für Kunden unter anderem in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien und der Schweiz.