Was ist der Unterschied zwischen Rating und Ranking bei einem Publikumsfonds?

Ratings und Rankings sind für Anleger nützliche Instrumente, um den für ihre Anlageziele passenden Fonds auszuwählen. Ratings und Rankings sind Benotungen bestimmter Merkmale, Eigenschaften oder Leistungen eines Investmentfonds, seines Portfoliomanagements oder der auflegenden Fondsgesellschaft. Für die Bewertungen werden in der Regel Buchstaben, Zahlen, Sterne oder Kombinationen daraus verwendet. Ist das Beurteilungsverfahren für einen Investmentfonds mit einer Wahrscheinlichkeitsaussage verbunden (zum Beispiel über die künftige Wertentwicklung), dann handelt es sich um ein Rating. Wenn die Information hingegen nur darin besteht, wie gut oder schlecht die Wertentwicklung des Fonds innerhalb einer Gruppe vergleichbarer Fonds in der Vergangenheit war, dann handelt es sich um ein Ranking.